21 Jan 2018

Anschlagmittel

Lasten zu transportieren kann schwierig und beschwerlich sein. Krane erleichtern die Arbeit, da sie die menschliche Kraft vervielfachen und so Lasten problemlos heben und zusätzlich in eine oder mehrere Richtungen bewegen können.  mehr

DGUV V3 Prüfung

Die regelmäßige DGUV V3 Prüfung (früher BGV A3) ist in der Norm DIN VDE 0701-0702 sowie der DGUV Vorschrift 3 geregelt. Die DGUV V3 Prüfung elektrische Betriebsmittelprüfung gilt für alle Arbeitsmittel im Sinne der UVV. Für ortsfeste Geräte, Maschinen wie z.B. Steckdosen und sonstige ortsfetsen Anlagen gilt die Prüfung nach DGUV Vorschrift 3 sowie die DIN VDE 0100 Teil 200. mehr

Fahrtreppen Fahrsteige

Wiederkehrende Prüfungen von Fahrtreppen
Nach der Betriebssicherheitsverordnung sind im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung für Fahrtreppen und Fahrsteige insbesondere Art, Umfang und
Fristen erforderlicher Prüfungen zu ermitteln.
mehr

Fahrzeuge

Der Unternehmer hat Fahrzeuge bei Bedarf, mindestens jedoch einmal jährlich, durch
einen Sachkundigen auf ihren betriebssicheren Zustand prüfen zu lassen.

Die Ergebnisse der Prüfung nach Absatz 1 sind schriftlich niederzulegen und mindestens
bis zur nächsten Prüfung aufzubewahren.
mehr

Fenster Türen Tore

Die wiederkehrende Prüfung sollte mindestens einmal jährlich erfolgen. Die Ergebnisse der sicherheitstechnischen Prüfung sind aufzuzeichnen und in der Arbeitsstätte aufzubewahren.
 
Die sicherheitstechnische Prüfung von kraftbetätigten Türen und Toren darf
nur durch Sachkundige durchgeführt werden, die die Funk
tionstüchtigkeit der
Schutzeinrichtungen beurteilen und mit geeigneter Messtechnik, die z.
B. den
zeitlichen Kraftverlauf an Schließkanten nachweist, überprüfen können.

mehr

Feuerlöscher

In DIN 14406-4 ist eine regelmäßige Inspektion von Feuerlöschern, mindestens alle zwei Jahre, festgelegt. Darüber hinaus sind Festlegungen enthalten, die für die Instandhaltung tragbarer Feuerlöscher durch Sachkundige zugrunde gelegt werden. mehr

Flurförderzeuge

Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass Flurförderzeuge, ihre Anbaugeräte sowie die nach dieser Unfallverhütungsvorschrift für den Betrieb von Flurförderzeugen in Schmalgängen erforderlichen Sicherheitseinrichtungen in Abständen von längstens einem Jahr durch einen Sachkundigen geprüft werden.
Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass die zum Betrieb von Flurförderzeugen in Schmalgängen erforderlichen Sicherheitse
inrichtung en einer täglichen Funktionsprüfung unterzogen werden. Dies gilt nicht, sofern ein Ausfall der Sicherheitseinrichtung selbsttätig und für das Bedienungspersonal deutlich erkennbar angezeigt wird.

mehr

Fitnessgeräte

Sportgeräte und -anlagen müssen aufgrund ihres Gefährdungspotentials bei ihrer Benutzung hohen Anforderungen genügen. So ist neben sachgerechter Aufstellung und Inbetriebnahme auch eine regelmäßige mind. einmal jährlich s zu vollziehende Prüfung dieser Systeme durch eine Befähigte Person erforderlich. Diese Prüfung muss von Sachkundigen durchgeführt werden, welche dazu durch eine Ausbildung befähigt oder vom Hersteller qualifiziert wurden. mehr

Gerüste

Der Unternehmer, der Gerüste erstellt, ist für den sicheren Auf-, Um- und Abbau sowie deren sichere Lagerung, den sicheren Transport und die Prüfung nach der Montage der Gerüste verantwortlich. Er stellt dem Nutzer/Auftraggeber ein ord- nungsgemäßes Gerüst zur Verfügung. mehr

Hebebühnen

Hebebühnen sind nach der ersten Inbetriebnahme in Abständen von längstens einem Jahr durch einen Sachkundigen zu prüfen. Während des Betriebes sind Abweichungen vom Sicherheitsniveau, das bei der ersten Inbetriebnahme bestanden hat, möglich. mehr

Hebezeuge

Lasten zu transportieren kann schwierig und beschwerlich sein. Krane erleichtern die Arbeit, da sie die menschliche Kraft vervielfachen und so Lasten problemlos heben und zusätzlich in eine oder mehrere Richtungen bewegen können. mehr

Leitern und Tritte

Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass Leitern und Tritte wiederkehrend auf ord-
nungsgemäßen Zustand geprüft werden (Sicht- und Funktionsprüfung). Hierzu sind Art, Umfang und Fristen erforderlicher Prüfungen festzulegen.
Die Zeitabstände für die Prüfungen richten sich nach den Betriebsverhältnis-sen, insbesondere nach der Nutzungshäufigkeit, der Beanspruchung bei der Benutzung sowie der Häufigkeit und Schwere festgestellter Mängel bei voran-gegangenen Prüfungen. mehr

Regale

Die Norm unterscheidet zwischen einer „Experteninspektion“, die mindestens alle 12 Monate durch eine „fachkundige Person“ durchzuführen ist, und anderen Inspektionen oder Sichtkontrollen, die in kürzeren Zeitabständen durchzuführen sind (wöchentlich oder in Abstän- den, die auf der Grundlage einer Risikoanalyse durch den Lagerverantwortlichen festzulegensind). Um Missverständnisse zu vermeiden, werden die Prüfungen wie folgt definiert:
•„Regelmäßige Prüfung durch eine befähigte Person“ entspricht der Experteninspektion
durch eine fachkundige Person.
•„Interne Prüfung durch eine befähigte Person“ entspricht den Inspektionen oder Sicht -kontrollen, die in kürzeren Zeitabständen durchzuführen sind. mehr

Spielgeräte

Die europaweit geltenden EN-Normen 1176-1 bis 7 regeln die
(sicherheits-)technischen Anforderungen an Spielgeräte bzw. deren
sicherheitstechnische Prüfung, Inspektion und Wartung.
In Zusammenhang damit legt eine weitere Norm (EN 1177) Werte für die
stoßdämpfenden Eigenschaften des Bodens unter den Spielgeräten fest bzw.
beschreibt die Prüfungsmethode hierfür.

mehr

Tafeln

Tafelsysteme sind entsprechend § 39 Abs. 1 der Unfallverhütungsvorschrift
(UVV) „Allgemeine Vorschriften“ (GUV-V A 1, bisher GUV 0.1) in angemes-
senen Zeiträumen auf ihren sicheren Zustand zu überprüfen. Festgestellte sicherheitstechnische Mängel sind zu beheben; vgl. § 2 der genannten UVV.
Es wird empfohlen, die Prüfung jährlich durchzuführen.
Prüfung bzw. Instandsetzung ist von Sachkundigen zu leisten. Hierzu zählen
neben Vertretern von Fachfirmen auch einschlägig vorgebildete Handwerker
bzw. Hausmeister.
Prüfungen und durchgeführte Wartungs-
arbeiten sollten dokumentiert werden. mehr

Post a comment